Hinterkaifeck

Hinterkaifeck ist spürbar ein besonderer Ort, der die Menschen seit der schrecklichen Winternacht 1922 beschäftigt. Als ich heute in Hinterkaifeck an dem Gedenkkreuz stand,  kam ein älterer Mann aus Hohenwart des Weges. Natürlich kamen wir sofort in’s Gespräch, denn niemand steht einfach so an dem Ort des geheimnisvollsten Mehrfachmordes in Deutschland – der dazu noch ungeklärt ist. Ich packte mein etwas verblasstes Wissen des Buchs „Hinterkaifeck“ (Peter Leuschner) aus und sprach mit ihm über den Mord an den 6 Menschen.

Hinterkaifeck

Der Mann war zuerst spürbar sehr zurückhaltend, aber als er merkte, dass ich von keiner Zeitung komme und auch nichts mehr aufrollen möchte, begann er zu reden. Er nannte den Namen eines bestimmten Verdächtigen (den ich aber hier nicht nennen werde) im Zusammenhang mit „Mörder“. Und das wäre auch bekannt, aber weil es zu viele Nachkommen und Verwandschaft gäbe, wäre es nicht veröffentlicht worden. Der Grund für die Morde sei das kleine Kind gewesen.

Egal, was von der heutigen Geschichte stimmt, stelle ich fest, dass Hinterkaifeck für die Menschen dort und im näheren Umkreis immer noch eine im wahrsten Sinne des Wortes, schreckliche Anziehungskraft und gleichzeitig Abschreckung ausübt. Und genau dieses kollektive Gedächtnis, bzw. Andenken gibt Hinterkaifeck in gewisser Weise dann doch Kraft.

Hinterkaifeck

Das könnte auch interessant sein
90 Jahre Hinterkaifeck – ein trauriges Jubiläum
Hinterkaifeck heute
Mondfinsternis über Hinterkaifeck


 




 
 
Kategorien: Besondere Orte

Erstellt 06.03.2011 | Letztes Update 05.07.2013 | 9122 Aufrufe