Die Steinerne Rinnen und kraftvolle Orte rund um Heidenheim

Wer sich für Steinerne Rinnen interessiert, sollte unbedingt die Gegend um Heidenheim besuchen. Dort befinden sich auf engem Raum gleich 6 der 12 in Bayern registrierten Steinernen Rinnen. Aber nicht nur die findet man dort, sondern auch eine Vielzahl an Quellen, die zwar noch keine Steinernen Rinnen sind, aber auch kalkhaltiges Wasser führen. Sie stehen ganz am Anfang und man sieht, dass sie bereits Kalkterassen bauen und in vielen Jahrhunderten eine Steinerne Rinne bilden werden.

Steinerne Rinnen rund um Heidenheim

Steinerne Rinnen sind sehr seltene geologische Geotope und sind in Deutschland sehr selten. Voraussetzungen ist sehr kalkreiches Wasser, bei dem in einer chemischen Reaktion mit Sauerstoff durch Entzug von Kohlendioxid wieder Kalk entsteht. In Deutschland kommen diese Steinernen Rinnen wegen der Kalkhaltigkeit der Böden bevorzugt an den Karsträndern der Fränkischen Alb und am nördlichen Alpenrand vor.


Aber nicht nur wegen der Steinernen Rinnen ist diese Gegend sehr interessant, sondern auch wegen anderer kraftvoller Orte, die es zu besuchen lohnt:

Geschichte Hechlingens
Erste gesicherte Funde einer Besiedlung stammen bereits aus der Mittel- und Jungsteinzeit, aus denen eine ausgedehnte Höhensiedlung am Roten Berg existiert. Während aus der Urnenfelderzeit kaum Spuren zu finden sind, zeugen aus der Hallstattzeit über 60 Gräber von einer weiteren frühen Besiedlung. Später steht die Region unter dem Einfluß der Kelten. Um die dichtbewaldeten Hänge beiderseits der westlichen Rohrach ranken sich Sagen und schaurige Geschichten und mit dem „Hohlen Stein“ und der „Blutrinne“ werden gar eine Druidenschule und eine keltische Opferstätte verbunden.

Auf dem heutigen Schloßberg südlich von Hechlingen ist die Ruine der mächtigen Burganlage „Stahelsberg“ überkommen, deren erste Nennung von 1197 stammt. Eine weitere Ruine, die Katharinenkapelle und ehemalige oettingische Wallfahrtskirche (wohl vor 1450), steht als weithin sichtbares Wahrzeichen im Osten hoch über Hechlingen.




 
 
Kategorien: Geotope

Erstellt 08.04.2011 | Letztes Update 15.02.2013 | 4761 Aufrufe