Mondfinsternis über Hinterkaifeck

Gewaltigen Wolkenberge ziehen unheilvoll über den Himmel, lösen sich aber langsam auf und werden von bizarren Wolkenfetzen abgelöst. Langsam legt die Nacht ihren dunklen Mantel über die Erde und nimmt ihr das Licht – es kehrt Ruhe und Frieden ein.

Nach einer kurzen Atempause, die Sinne haben sich an diese ruhige Welt gewöhnt, entdeckt man den rötlichen Mond. Leise und verstohlen hat er sich auf das Firnament geschlichen, um über die schlafende Erde zu wachen. Es kommt ein immer stärker werdender Wind auf, der einen frösteln lässt. Wolkenreste ziehen rastlos an des Mondes gespenstischem Antlitz vorbei, um es immer wieder zu verhüllen. Ein beeindruckendes und unheimliches Schauspiel!

Mondfinsternis über Hinterkaifeck

Der Mond geht über Hinterkaifeck auf, einem seit den mysteriösen Vorgängen im Jahr 1922, geheimnisumwitterten Ort. Die mystische Farbe des Gestirns kann die Szenerie nicht erhellen, aber der Gegend ein unheimliches Flair geben. Einzigartig!

Das könnte auch interessant sein
90 Jahre Hinterkaifeck – ein trauriges Jubiläum
Hinterkaifeck
Hinterkaifeck heute

Habt ihr die Kraft des Mondes am 15.06.2011 gespürt? Es war sensationell, besonders wenn man die Sichel gesehen hat, als der Mond aus dem Kernschatten der Erde getreten ist…




 
 
Kategorien: Besondere Orte

Erstellt 16.06.2011 | Letztes Update 14.12.2012 | 3918 Aufrufe