Samhain

Keltische Feiertage

Samhain, auch Samuin oder Samain genannt, ist zusammen mit Imbolc/ Imbole (1. Februar), Beltane/ Beltaine (1. Mai) und Lughnasadh/ Lugnasad (1. August) eines der vier großen Jahreskreisfeste. Im Englischen heißt das fest „Halloween“ und im Neuirischen „Oidhche Shamhna“.

Samhain wurde beginnend am Vorabend in der Nacht zum 1. November und an diesem Tage gefeiert. Allerdings ist es ursprünglich ein Mondfest, was bedeutet dass es auf den Neumond rund um den Novemberanfang fällt, doch der übliche Termin für Samhain ist die Nacht vom 31. Oktober auf den ersten November.

Wie bei den vier Festen Samhein, Imbolc, Beltane und Lughnasadh wurde angenommen, dass auch zu Samhain die Menschen einen Zugang zu den Wesen der Anderswelt haben, In dieser Nacht ist die Grenze zwischen der Dieswelt und der Anderswelt sehr dünn oder offen. Es war deshalb nicht ratsam, sein Haus zu verlassen, um nicht mit den Bewohnern der Vergangenheit zusammenzustoßen.

Samhain bildet den dunklen Pol des Jahres und steht somit Beltane, dem hellen Pol, gegenüber. Im Zentrum des Festes steht die Thematik des Todes. An diesem Tag sterben Helden und Götter, epische Schlachten und viele wichtige Ereignisse der Mythologie finden statt und machen aus Samhain ein Fest des „Resümee”. Hierbei werden viele Verträge mit der Anderswelt geschlossen oder wieder aufgelöst, so dass das Übernatürliche in diese Welt eindringt beziehungsweise die Schleier zwischen den beiden Welten besonders dünn sind. Dieser Hintergrund macht die Samhain-Nacht zu einer „Begegnung zwischen Lebenden und Toten“. Doch es geht bei diesem Fest (gerade in der Neuzeit) um etwas ganz anderes, als sich zu gruseln. Es geht darum, die Zeitqualität zu nutzen, um eine tiefere Bewusstseinsebene zu erreichen.

Ein Bezug von Allerheiligen zu diesem heidnischen Fest wird immer wieder nachgesagt, allerdings spricht dagegen, dass der November-Termin für Allerheiligen zuerst im 8. Jahrhundert in Italien eingeführt wurde, wo Samhain unbekannt war. Dem steht entgegen, dass Allerheiligen im frühen christianisierten Irland uunächst im Frühjahr gefeiert wurde.

Das könnte auch interessant sein
Imbolc/ Imbole
Beltane/ Beltaine
Lughnasadh/ Lugnasad




 
 
Kategorien: Geschichte

Erstellt 30.12.2011 | Letztes Update 30.01.2012 | 2162 Aufrufe