So sah Hinterkaifeck aus

„Der hintere Kaifecker Hof“, auch bekannt als Hinterkaifeck, war der Tatort eines bis heute nicht aufgeklärten Mehrfachmordes. Auf dem Einödhof 500 m südwestlich des Dorfes Gröbern, wurden in der Nacht vom 31. März auf den 1. April 1922 sechs Menschen bestialisch ermordet.

Viel wurde in den letzten 90 Jahren geschrieben, vermutet, gewusst – aber wie der Hof genau aussah, ist außer ein paar Schwarz-Weiß-Bildern nicht bekannt. Peter Figura und Manfred Göthke haben in akribischer Kleinarbeit alle Fakten und Aufzeichnungen recherchiert und daraus ein Modell des Hofes erstellt.

Hinterkaifeck - Modell des Hofes


Das könnte auch interssant sein
Hinterkaifeck
Hinterkaifeck heute
Mondfinsternis über Hinterkaifeck
Das Leben in Hinterkaifeck




 
 
Kategorien: Geschichte

Erstellt 24.03.2012 | Letztes Update 22.10.2012 | 5155 Aufrufe