Ausflugstipp: Besondere Orte im Berchtesgadener Land (1)

Im südöstlichsten Teil Bayerns liegt die beeindruckende und geheimnisumwobene Gebirgslandschaft des Berchtesgadener Landes. Umrahmt von charakteristischen Bergen, durchzogen von geheimnivollen Täler, finden sich dort eine Vielzahl besonderer und kraftvoller Orte.

Der Watzmann Mäjestätisch thront der Watzmann über Berchtesgaden. thront majestätisch über den Bergen. Der Watzmann, die Watzmannfrau und ihre sieben Watzmannkinder sind Gegenstand der mystischen Watzmannsage.
Ein beeindruckender, markanter und geheimnisvoller Berg! Besonders schön sind die Licht- und Wolkenspiele, wenn das Wetter umschlägt.
Beitrag „Der Watzmann“

Der Königssee Der zwischen Jenner und Watzmann eingebettete Königssee ist umrahmt von gewaltigen Felswänden  und ruht smaragdgrün und still inmitten einer gewaltigen und beeindruckenden Gebirgslandschaft. Es ist gerade diese erhabene, mystische Ruhe, die den Königssee so anziehend macht. Die gesamte Gegend mit seinen zerklüfteten Felsen, steilen, unbezwingbaren Wänden und sagenumwobenen Gipfeln strahlen eine überwältigende Magie aus!
Beitrag „Königssee“

St. Bartholomä vor der Ostwand des Watzmanns Auf dem halben Weg zum Ende des Königssees befindet sich unterhalb der Watzmann-Ostwand das Schloss und Wallfahrtskirche St. Bartholomä. Sie ist eine Gründung der Fürstpropstei Berchtesgaden aus dem Jahr 1134 als Basilica Chunigesee. Nachdem Berchtesgaden 1810 zu Bayern gekommen war, wurde St. Bartholomä einer der Lieblingsaufenthalte der bayerischen Könige.
Beitrag „St. Bartholomä am Königssee“

Findling bei Schönau Auf dem Weg zum Königssee kommt nach der Mühlleiten überraschend auf der linken Seite mitten im freien Feld ein beeindruckender Findling. Gewaltig in der Größe, mit Bäume bewachsen und mit bemooster Oberfläche zieht er magisch die Blicke des Vorbeikommenden auf sich. Wie kam er dort hin? Wie lange liegt er schon dort?
Beitrag „Findling bei Schönau“

Der Untersberg von Ettenberg aus gesehen Ein anderer beeindruckender Berg ist der mystische und sagenumwobene Untersberg. Um ihn ranken sich vielen Jahrhunderten unzählige Legenden, Sagen und Mythen. Allein schon sein Äußeres zieht unweigerlich die Blicke der Betrachter auf sich, lädt zum Besuch und damit zum Eintauchen in eine mystische Sagenwelt ein.
Beitrag „Bilder des Untersbergs“

St. Johann auf dem Johannishögl Auf der anderen Seite des Untersbergs befindet sich nahe Piding der Johannishögl. Auf ihm thront die kleine Kapelle St. Johann (St. Johannes der Täufer). Der Sage nach war dieser Ort eine heidnische und keltische Opferstätte; Ausgrabungen belegen das auch. Nicht nur durch das beeindruckende Panorama ist dieser Ort ein ganz besonderer Platz.
Beitrag „St. Johann auf dem Johannishögl“

Das könnte auch interessant sein
Buchtipp: Magisches Berchtesgadener Land
„Besondere Orte im Berchtesgadener Land (2)“
Übersicht Ausflugstipps




 
 
Kategorien: Exkursionen

Erstellt 16.07.2012 | Letztes Update 25.11.2012 | 4119 Aufrufe