Veranstaltung: „Tag des offenen Denkmals“ auf dem Marienhof München

Archäologen laden am 9. September 2012 von 11 bis 16.00 Uhr zum „Tag des offenen Denkmals“ auf den Münchener Marienhof ein. Holzfunde stehen an diesem Tag im Mittelpunkt der Vorstellung von archäologischen Grabungsfunden. Aller Voraussicht nach ist das dann auch die letzte Möglichkeit, die Grabungen/ Grabungsfunde dort überhaupt zu besichtigen.

Geschichte
Im Frühjahr 1261 wird auf dem Grundstück an der Ecke Theatiner-/Schrammerstraße ein Brunnen errichtet. Die Fichten- und Tannenstämme des Brunnens kommen aus dem südlich Münchens gelegenen Alpenvorland und wurden im vorangangenen Winter geschlagen. Der aufwändig gezimmerte Brunnen vor den Toren der Stadt gehört wohl einem vermögendem Eigentümer, einem Patrizier oder einem Kloster.

Brunnen am Marienhof

Das könnte auch interessant sein
Marienhof August 2012
Archäologische Grabungen am Marienhof werden eingestellt

„Tag des offenen Denkmals“, Bürgerbüro Marienhof
Von 11 Uhr bis 16 Uhr können verschiedene Holzfunde besichtigt sowie den Archäologen bei ihrer Arbeit über die Schultern geschaut werden. Das Bürgerbüro befindet sich am U-Bahnausgang Dienerstraße an der Straßenecke Diener-/Landschaftsstraße.




 
 
Kategorien: Geschichte

Erstellt 22.08.2012 | Letztes Update 01.03.2013 | 1781 Aufrufe