Ausflugstipp: Keltische Geschichte am Michelsberg zwischen Stausacker und Klösterl

Es ist die Gegend, die ich als „tiefes Keltenland“ bezeichne – der Landstrich zwischen Weltenburg und Kelheim. Eingebettet zwischen dem Michelsberg, Standort des ehemaligen Oppidums Alkmoennis, dem Frauenberg mit Wolfgangswall und dem Wurzberg mit Keltenwall, liegt die beeindruckende Weltenburger Enge. So ist es schon fast ein Muss, diese geschichtsträchtige und kraftvolle Landschaft entlang der geheimnisvollen Donau zu bewandern und zu genießen.

Die Tage machte ich mich auf den Weg, die Tour I von Stausacker über den Michelsberg zum Klösterl zu gehen (wobei das offizielle Ende der Tour Kelheim ist). Mein Start der Wanderung war in Stausacker, wo man parkt und auf der Uferstraße entlang der Donau in Richtung Donaudurchbruch läuft. Am Ende folgt man dieser Straße links den Michelsberg hinauf und dort beginnt die Wanderung in die Geschichte […]

» Den ganzen Bericht lesen, Informationen, Bilder

Weltenburger Enge - Beginn des Äußeren Keltenwalls
Weltenburger Enge - Wurzberg

Das könnte auch interessant sein
Der Donaudurchbruch mit dem Schiff

Die ganze Tourbeschreibung und weitere Informationen findet man in diesem Bericht.




 
 
Kategorien: Exkursionen

Erstellt 12.11.2012 | Letztes Update 17.04.2013 | 2187 Aufrufe