Unbekannte Viereckschanze bei Langquaid

Bei meinem Besuch der Viereckschanze Langquaid (bei Siegersdorf) fiel mir auf dem Rückweg Bodenerhebungen auf, die nach ausführlich Betrachtung als Viereck mit einer Kantenlänge von ca. 80 m ausgemacht habe. Für mich war bald klar, dass es sich um eine Viereckschanze handelt, denn beim aufmerksamen Ablaufen der (stark verebneten) Wälle waren alle Winkel ~ 90° und ich kam auch wieder beim Ausgangspunkt an. Erst die Recherche in der Denkmalliste des Bayerischen Landesamts für Denkmalschutz fand sich mit der Nummer D-2-7138-0086 eine „Spätlatènezeitliche Viereckschanze. Nicht nachqualifiziert, im BayernViewer-denkmal nicht kartiert„, die aber auch im BayernAtlas nicht kartiert ist.

Gerade die Anwesenheit dieser Viereckschanze zusammen mit der „offiziellen“ Viereckschanze, macht diesen Fleck einzigartig. Wieso lagen zwei Schanzen so nahe beieinander? War diese Gegend für die Kelten etwas gang Besonderes?  Und deswegen sollte man diesen ruhigen Platz genießen und auf sich wirken lassen!

» Weitere Informationen, Bilder, Anfahrt

Unbekannte Viereckschanze bei Langquaid

Das könnte auch interessant sein
Video „Unbekannte Viereckschanze Langquaid“
Viereckschanze Langquaid
Übersicht Kelten-/ Viereckschanzen




 
 
Kategorien: Keltenschanze

Erstellt 01.12.2012 | Letztes Update 01.12.2012 | 1525 Aufrufe