Ausflugstipp: Kraftvolle Orte rund um den Lohberg bei Thurmannsbang

Nördlich der Ortschaft Entschenreuth (Gemeinde Thurmannsbang) liegt der Lohberg. In seiner direkten Umgebung findet man (mindestens) zwei besondere und kraftvolle Orte: den Wackelstein und das Steinerne Kirchlein. Bei meinem Besuch habe ich auch noch einen spektakulären Felsen entdeckt, den ich Raumschiff-Felsen genannt habe. Auch dies ist ein ganz besonderer Ort und bei weitem noch nicht so bekannt wie die beiden anderen Plätze.

Wackelstein bei Thurmannsbang Die Runde startet südlich von Loh und beginnt mit dem Wackelstein. Er ist eine seltene Laune der Natur und hat sich ohne menschliches Zutun durch natürliche Vorgänge entwickelt. Deswegen verdient er unsere besondere Ehrfurcht und Bewunderung, verbunden damit, in so zu belassen wie er ist. Dieser äußerst beeindruckende Granitfelsen balanciert scheinbar schwerelos auf seinem Sockel balanciert und setzt scheinbar die Schwerkraft außer Kraft.
»Beitrag „Der Wackelstein“

Raumschiff-Felsen bei Thurmannsbang Nun folgt man der Beschilderung zum Steinernen Kirchlein (Nr. 61). Nicht weit entfernt vom Wackelstein befindet sich etwas abseits vom Wanderweg Nr. 61, der Raumschiff-Felsen. Es ist einer der vielen namenlosen Felsen, die im Bayerischen Wald einfach so im Wald herumliegen. Sein spektakuläres Aussehen gleicht einem auf Quadern notgelandeten Raumschiff und hat ein beeindruckendes Aussehen.
»Beitrag „Der Raumschiff-Felsen bei Thurmannsbang“

Steinernes Kirchlein Dann geht man wieder auf den ursprünglichen Wanderweg zurück und folgt weiter der Ausschilderung zum Steinernen Kirchlein. Dort angekommen stellt man fest, dass dies kein fest gemauertes Gotteshaus, sondern eine weitläufige, verwitterte Felsformation ist. Die mächtige Felsen mit weiten Plateaus, Felspitzen und dazwischen versteckte Spalten und Hohlräumen und sehen spektakulär aus. In einem dieser Holräume wurde ein Eisenkreuz angebracht, das dem Steinernen Kirchlein seinen Namen gibt.
»Beitrag „Steinernes Kirchlein“

Anfahrt
Anfahrt WackelsteinIn Solla (bei Thurmannsbang) folgt man der Straße weiter nach Loh und fährt durch den Ort durch. Ca. 150 m nach dem Ortsende sieht man in einer Talsenke bereits die Ausschilderung “Wackelstein”. Dort parkt man, folgt dieser Wegweisung und kommt auf dem ersten Weg schräg links den Berg hinauf und kommt an den Wackelstein.
Für die große Karte in den Plan klicken oder alternativ hier auf dem »BayernAtlas.

Dauer
Es ist eine angenehm zu laufende Tour über max. 2 Stunden reine Laufzeit, wobei aber hier nicht die Zeit eingerechnet ist, die man an den jeweiligen Orten bleibt.

Ausschilderung
Den Wackelstein erreicht man über die Wanderwege Nr. 61 Ausgangspunkt Thurmansbang; Nr. 71, Ausgangspunkt Solla und Nr. 84, Ausgangspunkt Entschenreuth.

Weitere Informationen
Informationen findet man auch uaf der offziellen »Homepage von Thurmannsbang.




 
 
Kategorien: Exkursionen

Erstellt 22.11.2013 | Letztes Update 26.11.2013 | 1215 Aufrufe