Der Vatikan und Samhain – Back to there roots?

Heute habe ich mir mal die Suchbegriffe angesehen, wonach die Besucher suchen, wenn sie auf meine Seite kommen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die meisten Zugriffe zu den Begriffen „Samhain Fest“ und „Samhain Bilder“ aus Deutschland und -haltet Euch fest- Vatikanstadt kommen.

Da stellt sich mir die Frage, ob die Kirche nicht nach ihren vorchristlichen Wurzeln geforscht hat. Schließlich war das keltische Leben war bestimmt vom Rhythmus der Natur, dem Werden und Vergehen im Laufe der Jahreszeiten, den Sonnen- und Mondzyklen. An diesen Wendepunkten und Übergängen fanden bei den Kelten die so genannten Jahreskreisfeste (z.B. Samhain) statt, wovon unsere heutigen christlichen Feste (z. B. Allerheiligen) noch zeugen.

Ist es da so verwegen, an Recherche zu glauben? Ich fände es zu abgedreht, als dass ich es ernsthaft glauben könnte, aber was ist in diesen Tagen noch real? Schreibt mir Eure Meinung!

Zugriffszahlen Samhain

Ich möchte aber auch noch etwas zu den Suchbegriffen sagen. Seit Anfang 2012 lässt sich nicht mehr richtig feststellen, mit welchen Suchbegriffen auf meine Seite gekommen wird. Sobald man bei Google angemeldet ist und auf Kraftvolle-Orte geht, werden keine verwertbaren Informationen mehr übertragen. Das sieht mittlerweile so aus, dass ca. 80 % der Besucher anonym kommen und nur noch der Rest mit übertragenen Suchbegriffen.

Bei mir sind alle Daten absolut gut aufgehoben und gegenüber Dritten geheim, ich verwende sie nicht weiter und werte sie manchmal(!) nur insofern aus, als dass ich sehen möchte, welche Beiträge bei Euch besonders beliebt sind. Da ich keine Werbung schalte, bin ich also auch niemandem verpflichtet. Eure Daten sind bei mir sicher!




 
 
Kategorien: Allgemein

Erstellt 02.11.2013 | Letztes Update 05.11.2013 | 1846 Aufrufe