Der Garten des Friedens bei Gstadt

Den Garten des Friedens gefunden zu haben, ist das beste Beispiel dafür, wie kraftvolle Orte mich finden. Von Weitem wusste ich -im Auto sitzend- schon, dass ich dort anhalten möchte, um die Gegend zu genießen; beim Aussteigen wusste ich, warum – dort ist der Garten des Friedens!

Der Garten ist eine sehr kraftvolle und mit sehr viel Liebe gestaltete Anlage, die Nicky Sitaram Sabnis, seines Zeichens Koch auf der Fraueninsel, angelegt hat, um die Menschen zum Frieden zu mahnen.

Dieser Ort ist extrem kraftvoll, mit beeindruckender Ausstrahlung und voller Liebe! Die Menschen, die es dorthin schaffen und zur Ruhe kommen, werden den Geist dieses äußerst beeindruckenden Ülatzes erkennen und spüren!

Garten des Friedens

Der Weg in diesem Garten ist als liegende Acht angelegt, dem Symbol für die Unendlichkeit. An der Schnittstelle in der Mitte steht ein Steinhaufen, wie er in Nepal und Tibet zu sehen ist. An der Außenseite findet man über die gesamte Oberfläche verstreut, kleine persönliche Dinge, die ein Teil der Menschen waren, die sich dort verewigt haben. In einem Teil der Acht ist ein begehbares Labyrinth in Herzform, in deren Mitte sich eine Scheibe befindet, auf der geschrieben steht: „Erkenne Dich selbst“. In dem anderen Teil der Acht ist kleines Biotop angelegt worden, Symbol für das vielfältige Leben ähnlich der unzähligen Kulturen.

»Weitere Informationen, Bilder, Anfahrt

Garten des Friedens

Garten des Friedens

Das könnte auch interessant sein
Ȇbersicht besondere Orte




 
 
Kategorien: Besondere Orte

Erstellt 04.01.2014 | Letztes Update 04.01.2014 | 1591 Aufrufe