• Startseite
  • Übersicht kraftvoller Orte
  • Übersicht Ausflüge
  • Exkursion planen
  • Videos auf YouTube
  • Termine
  • Links
  • Kraftvolle Orte vs. Denkmalschutz?

    Meine MeinungVor ein paar Tagen erreichte mich die nachfolgende Nachricht über das »Formular, wo jeder Besucher in einer kleinen Umfrage seine Meinung zu meiner Seite schreiben kann:

    […]schon seit über 20 Jahren bin ich ehrenamtlich beim Denkmalschutz tätig. Schöne Seite und auch ganz schön naive Seite. Schon mal etwas von Raubgräbern gehört? Damit wollen sich die wenigsten Identifizieren, aber wenn man so eine Seite macht die Lage von solchen relevanten Orten genau beschriebt dann bleibt der Missbrauch auch nicht aus. Zu mindestens müsste man auf der Seite einmal darauf hinweisen das es Denkmalschutzgesetze gibt die man bitte einhalten solle, das ist so eine Passage was ich auf solchen Seiten immer vermisse.

    Anonym – ohne Worte…
    Erst einmal hat es mich geärgert, dass der Schreiber anonym geblieben ist. Es ist immer einfach, jemanden anzustänkern und dann -nix wie weg- vor der Antwort davon zu laufen. Wer mich kennt weiß, dass ich mich jeder Diskussion und Meinung stelle, auch wenn sie für mich unangenehm sein sollte. Und auf eine konstruktive Diskussion hätte ich mich schon gefreut.

    Die Vorwürfe
    Ja, anonymer Schreiber, ich kenne Raubgräber und ich fand es schon immer unmöglich, an Bodendenkmälern Raubgrabungen durchzuführen. Das ist der die Zerstörungen geschützter Denkmäler und beim Raub von Funden, illegaler Diebstahl von nationalem Kulturgut. Das geht gar nicht und ich bin ein absoluter Gegner solcher Aktivitäten.

    »Meine Stellungnahme

    Kraftvolle-Orte im Magazin “WIR!”

    WIR in IngolstadtIn der Print-Ausgabe des Magazins “WIR! in Ingolstadt & Region” ist unter dem Titel “Mystery” (Ausgabe 6/ 2013) im Oktober 2013 ein Bericht über kraftvolle Orte erschienen.

    Anfang September 2013 wurde ich von der WIR!-Redaktion gefragt, ob ich einen Beitrag über kraftvolle Orte rund um Ingolstadt schreiben möchte und meine Antwort war natürlich Ja. Ich habe mir besondere Orte um Ingolstadt herausgesucht und den Beitrag geschrieben.

    »Der Beitrag gibt es nun auch online »WIR in Ingolstadt!

    Die von mir beschriebenen kraftvollen Orte rund um Ingolstadt sind die Viereckschanze Möckenlohe, der Findling Möckenlohe sowie der Hoher Stein Möckenlohe, der Speckberg bei Nassenfels, die Gleßbrunnen bei Wolkertshofen. die Limes-Buche Gelbelsee und die Viereckschanze Schelldorf.

    Das könnte auch interessant sein
    »Mein Beitrag im Magazin „WIR!“

    Die Kastlhänghöhle im Februar 2014

    Die Tage war ich wieder einmal in der Kastlhänghöhle bei Prunn. Die Höhle ist äußerst beeindruckend und hat zwei große Eingänge. Und im Inneren wird sie plötzlich sehr hoch – man hat das Gefühl, als würde man in einer natürlichen Basilika stehen.

    »Weitere Informationen, Bilder, Anfahrt

    Kastlhänghöhle im Februar 2014

    Das könnte auch interessant sein
    Die Kastlhänghöhle
    Übersicht Höhlen

    »Alle Bilder

    Alte Eiche bei Hörmannsdorf

    Es ist eine alleinstehde und nicht besonders auffällige Eiche zwischen Hörmannsdorf und Aßlkofen. Nur ein unscheinbarer Feldweg führt zu ihr, aber der Weg lohnt sich. Ihr doch schon staatlicher Stammumfang lässt auf ein Alter von mehreren hundert Jahren schließen und gerade jetzt im Winter ist das Astwerk perfetk zu sehen.

    Im Sommer dann wird diese Eiche mit ihren tiefhängenden Ästen ein wunderbarer Ort der Ruhe sein und jedem Besucher einen idealen Platz der Einkehr und Besinnung bieten!

    Eiche bei Hörmannsdorf

    »Alle Bilder

    Impressionen vom Winter ohne Schnee

    Impressionen Winter ohne SchneeIn der vergangenen „staaden“ Zeit zwischen den Tagen 2013 hat sich »Thomas Gampfer mit der Produktion und dem Arrangieren seiner neuen (Doppel-)CD gewidmet. Auf die kann man sehr gespannt sein, denn es handelt sich um ein sicher sehr hörenswertes Projekt mit zum Teil ganz neuen Stücken und neuen Instrumenten. Natürlich lest Ihr darüber, wenn das Werk erschienen ist.

    Um dafür neue Energie und Eindrücke zu sammeln, hat er die Zeit genutzt und den Winter gespürt, wie er ist, mit all dem zauberhaften und mystischen Licht, das die Landschaft so umgibt. Und obwohl kein Schnee liegt, war dieses Kräftesammeln für Thomas ein sehr imposantes und eindringliches Ereignis. Die Bilder, die er dabei gemacht hat, darf ich freundlicherweise hier zeigen.

    Wo sich diese beeindruckenden Orte befinden, weiß ich nicht, aber das ist mir auch nicht wichtig. Mich beeindruckt mehr, mit welcher Eindringlichkeit Thomas die fantastische und nachvollziehbare Stimmung eingefangen hat. Danke dafür!

    »Weitere Bilder

    Genieße die Natur, lass nicht mehr zurück als schöne Gedanken und nimm nicht mehr mit als wunderbare Eindrücke!