• Startseite
  • Übersicht kraftvoller Orte
  • Übersicht Ausflüge
  • Exkursion planen
  • Videos auf YouTube
  • Termine
  • Links
  • Die Diebsteinhöhle bei Thurmannsbang

    Um die Diebsteinhöhle ranken sich viele Geschichten. Einst trieben hier in der Umgebung Diebe und Wilderer ihr Unwesen und die Geschichte erzählt, dass sie sie das gestohlene Vieh in den Berg schleppten und es hier schlachteten. Der Diebstein ist innen hohl und in ihm sind geheimnisumwitterte Gänge verborgen.

    Aber nicht nur die Höhle selbst, sondern besonders auch der Platz auf dem „Dach“ der Höhle ist besonders kraftvoll. Der Felsen dort erinnert mich wegen seiner Form an einen großen Herzstein und betrachten kann man ihn von einer Sitzmulde aus, die ähnlich der des Sesselsteins bei Saldenburg ist. Erfreulicherweise liegen diese Steine eher unscheinbar und haben sich dadurch ihre Ausstrahlung bewahrt – ein toller Ort!

    »Weitere Informationen, Bilder, Anfahrt

    Diebsteinhöhle

    Diebsteinhöhle

    Das könnte auch interessant sein
    »Übersicht Höhlen

    Ausflugstipp: Kraftvolle Orte rund um den Lohberg bei Thurmannsbang

    Nördlich der Ortschaft Entschenreuth (Gemeinde Thurmannsbang) liegt der Lohberg. In seiner direkten Umgebung findet man (mindestens) zwei besondere und kraftvolle Orte: den Wackelstein und das Steinerne Kirchlein. Bei meinem Besuch habe ich auch noch einen spektakulären Felsen entdeckt, den ich Raumschiff-Felsen genannt habe. Auch dies ist ein ganz besonderer Ort und bei weitem noch nicht so bekannt wie die beiden anderen Plätze.

    Wackelstein bei Thurmannsbang Die Runde startet südlich von Loh und beginnt mit dem Wackelstein. Er ist eine seltene Laune der Natur und hat sich ohne menschliches Zutun durch natürliche Vorgänge entwickelt. Deswegen verdient er unsere besondere Ehrfurcht und Bewunderung, verbunden damit, in so zu belassen wie er ist. Dieser äußerst beeindruckende Granitfelsen balanciert scheinbar schwerelos auf seinem Sockel balanciert und setzt scheinbar die Schwerkraft außer Kraft.
    »Beitrag „Der Wackelstein“

    Raumschiff-Felsen bei Thurmannsbang Nun folgt man der Beschilderung zum Steinernen Kirchlein (Nr. 61). Nicht weit entfernt vom Wackelstein befindet sich etwas abseits vom Wanderweg Nr. 61, der Raumschiff-Felsen. Es ist einer der vielen namenlosen Felsen, die im Bayerischen Wald einfach so im Wald herumliegen. Sein spektakuläres Aussehen gleicht einem auf Quadern notgelandeten Raumschiff und hat ein beeindruckendes Aussehen.
    »Beitrag „Der Raumschiff-Felsen bei Thurmannsbang“

    Steinernes Kirchlein Dann geht man wieder auf den ursprünglichen Wanderweg zurück und folgt weiter der Ausschilderung zum Steinernen Kirchlein. Dort angekommen stellt man fest, dass dies kein fest gemauertes Gotteshaus, sondern eine weitläufige, verwitterte Felsformation ist. Die mächtige Felsen mit weiten Plateaus, Felspitzen und dazwischen versteckte Spalten und Hohlräumen und sehen spektakulär aus. In einem dieser Holräume wurde ein Eisenkreuz angebracht, das dem Steinernen Kirchlein seinen Namen gibt.
    »Beitrag „Steinernes Kirchlein“

    »Weitere Informationen, Anfahrt

    Der Bettelmannstein im Töchtertal

    Vom Pfünzer Tal in Richtung Hitzhofen, verläuft das Töchtertal. Dort steht in der Flur Mitterbügel ein Kreuzstein, der den Namen „Bettelmannstein“ trägt. Hier, so heißt es, wurde ein Edelmann erschlagen, zu dessen Erinnerung dieses Steinkreuz errichtet wurde.

    Derjenige aber, der den Edelmann erschlagen hat, muss als Geist herumirren. Früher hörte man ihn bei Nacht rufen: „Ich bin der Hans vom Töchtertal, bald hier, bald da, bald überall.“ Die Leute fürchteten sich sehr und wagten es nicht, siche bei Dunkelheit durch dieses Tal zu gehen.

    »Weitere Informationen, Anfahrt

    Bettelmannstein im Töchtertal

    Das könnte auch interessant sein
    »Viereckschanze Pfünzer Forst
    Ȇbersicht Mahnmale, Gedenksteine, Kreuze

    Das Steinerne Kirchlein bei Thurmannsbang

    Das Steinerne Kirchlein ist kein festes Gotteshaus, sondern eine weitläufige, verwitterte Felsformation. Die mächtige Felsen mit weiten Plateaus, Felspitzen und dazwischen versteckte Spalten und Hohlräumen, sehen so aus, als hätten Zyklopen vor ewigen Zeiten gemurmelt. In einem dieser Holräume wurde ein Eisenkreuz angebracht, das dem Steinernen Kirchlein seinen Namen gibt.

    Es ist ein wirklich beeindruckendes Felsmassiv, wie es für diese Gegend typisch ist. Man muss sich diesen Platz erkunden, die versteckten begehbaren Schlupfe entdeckten und seinen eigenen kraftvollen Ort finden – und davon gibte es einige.

    Neben dem Raum, in dem das Eisenkreuz hängt, find ich besonders das „Dach“ der Kirche besonders kraftvoll. Auf diesem alle Felsen überragende Plateau ist der ideale Platz, sich auf dem warmen Felsen niederzulassen, um sich dann hinzulegen. Dann darf der Blick in den Himmel schweifen und die Gedanken frei umher fliegen, untermalt vom Rascheln der Blätter im Wind.

    »Weitere Informationen, Bilder, Anfahrt

    Steinernes Kirchlein
    Steinernes Kirchlein

    Das könnte auch interessant sein
    »Der Raumschiff-Felsen bei Thurmannsbang
    »Der Wackelstein bei Thurmannsbang.
    Ȇbersicht Steine und Felsen

    Die 11 Apostel in Thalmässing

    Diese Baumgruppe trägt den ungewöhnlichen Namen “11 Apostel”, wobei bekanntermaßen 12 Apostel geschichtlich überliefert sind. Eine Geschichte erzählt über diese Linden aber, dass es auch noch einen 12. Apostel gibt, den “Judas”. Das ist ebenfalls eine Linde und die steht ca. 100 m entfernt von den anderen Aposteln – sie ist damit der ausgeschlossene Verräter.

    Die Mitte des Kreises aus alten Linden ist ein kraftvoller Ort. Dort steht eine Bank, auf der es sich lohnt, Rast zu machen. Wenn der Wind über die Haut streicht und die Sonne durch das rauschende Blattwerk blinzelt, schaut man einfach in den Himmel und kann man Ruhe genießen und abschalten. Ein wunderbarer Platz!

    »Weitere Informationen, Bilder, Anfahrt

    11 Apostel Thalmässing

    Das könnte auch noch interessant sein
    »Übersicht Bäume

    Genieße die Natur, lass nicht mehr zurück als schöne Gedanken und nimm nicht mehr mit als wunderbare Eindrücke!