Moritzberg

Der Moritzberg ist bereits vor Jahrhunderten von Menschen besucht worden. Zahlreiche Funde, die aus keramischen Bruchstücken, Steingeräten, Steinabschlägen und einem Spiralring aus Bronzedraht bestehen, zeugen von dieser Vergangenheit. Ein weitere, lang zurückreichende Nutzung war der Erzabbau, die Kalkgewinnung oder auch die Landwirtschaft.

1841 hatte der bayrische König Ludwig I. die Absicht, auf dem Moritzberg entweder die später bei Kelheim errichtete Befreiungshalle oder aber die Walhalla zu errichten, doch aus den vielen ambitionierten Plänen wurde nichts. Wie jeder weiß, stehen beide Bauten an jeweils anderen Stellen.

Im Jahre 1419 lies der Nürnberger Herdegen Valzner die Kapelle St. Mauritius errichten, die heute noch ein Wahrzeichen auf dem Berggipfel darstellt. Dazu wurde das Gebäude der heutigen Gaststätte als Unterkunft für einen Eremiten geschaffen. Damals hieß der Berg noch Leinbürg. In der folgenden Zeit kam der Moritzberg nach der Kapelle zu seinem heutigen Namen.

Von Nürnberg aus war der Moritzberg früher nur für Wohlhabende erreichbar gewesen, die sich die weite und beschwerliche Reise leisten konnten.

Ungewöhnliche Form (Höhenlinie)
Moritzberg Ich bin erst bei Recherchen im BayernAtlas auf den Moritzberg aufmerksam geworden, nachdem er ein sehr außergewöhnliches Flächenprofil hat. Auf dem Bild habe ich die Höhenlinien nachgezogen, die eine wirklich ungewöhnliche Form ergeben. Ich vermute, dass man nun die Ecken miteinander verbinden muss und wenn ja – welche gehören zueinander? Diese Schnittpunkt der Linien könnten einen besonderen Ort ergeben, aber hier muss ich noch weiter tüfteln. Da hat es mich dann auch nicht gewundert, dass der Moritzberg seit Jahrtausenden schon besiedelt war…

Bodendenkmal
D-5-6533-0069; Freilandstation des Mesolithikums, Siedlung der Urnenfelder-, Späthallstatt- und Frühlatènezeit.

Link
»Wikipedia – Moritzberg

Anfahrt
Von Diepersdorf fährt man fährt man auf der ST 2240 über Leinburg nach Unterheidelbach. Dort befindet sich schon eine Wegweisung zum Moritzberg..

Genauer Standort
Google: 49.467469,11.311516 (Anleitung)

Die Bilder der Kapelle, des Turms und der Gaststätte wurden im Herbst 2013 gemacht, nachdem bei meinem 1. Besuch am Vatertag 2013 wahre Menschenmassen unterwegs waren.

Moritzberg




 
Erstellt 20.10.2013 | Letztes Update 20.10.2013 | 2427 Aufrufe