Burgstall Ödes Schloss

Der vermutlich hochmittelalterliche Burgstall „Ödes Schloss“ ist der Rest einer abgegangenen Burg, die sich einst auf dem Nonnenberg bei Peuerling erhob. Über die Geschichte der abgegangenen Burg auf dem Nonnenberg ist heute nichts bekannt. Sie wird urkundlich nicht erwähnt, so dass weder ihr Erbauer noch der frühere Name der Burg zu erfahren ist.

Da es sich beim Öden Schloss aber um eine relativ große und aufwendig, teilweise mit Buckelquader erbaute Burg handelte, ist dies umso erstaunlicher.
Als der 1312 schon wüst gelegte Weiler Nonnenberg mit Gütern in Gersberg und Peuerling im späten 13. Jahrhundert an das in unmittelbarer Nähe gelegene Kloster Engelthal kam, wurde die Anlage schon nicht mehr erwähnt. Der Burg war offensichtlich keine lange Lebensdauer beschieden gewesen.

Heute ist die Stelle der ehemaligen Burg völlig mit Wald bewachsen, erhalten haben sich nur zwei Gräben und Grundmauerreste von einem turmförmigen Gebäude. Ein Wanderweg von Peuerling führt heute am frei zugänglichen Burgstall vorbei.
(Quelle Wikipedia)

Weitere Informationen
»Burgstall „Ödes Schloss“ auf Wikipedia

Das Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege für den Burgstall unter der Denkmalnummer D-5-6534-0010.

Anfahrt
Ödes SchlossWenn man von Gersberg auf der LAU7 nach Peuerling, fährt man direkt am Ortsbeginn von Peuerling rechts in den Waldweg, wo man auch parkt. Dann läuft man den Weg bergauf. Dem nach ca. 450 m zweiten rechts abgehenden Weg folgt man, bis in schrägem Winkel von links ein weiterer Waldweg kommt. Diesen geht man ca. 150 m entlang und geht in der Rechtskurve den Bergsporn hinunter. (Zum Vergrößern in den Plan klicken)

Genauer Standort
Google: 49.465837,11.365185 (Anleitung)
Google Earth: Download KMZ-File
GPS-Daten: Download GPX-File




 
Erstellt 10.05.2013 | Letztes Update 27.05.2013 | 1568 Aufrufe