Das Puderloch am Teufelsberg

Eine Quelle der Schambach, die im Volkmund bis heute Puderloch genannt wird, liegt nur wenige hundert Meter von dem Ort Hexenagger entfernt. Und auch hier, wie in den Höhlen des gesamten Altmühltals, lebten auch hier urzeitliche Menschen und nutzen die Höhlen als Behausung.
Dass das Puderloch am Teufelsberg liegt, deutet auf einen alten Kultplatz hin – und Hexenagger ist der Ort, wo früher die Hexen hausten und ackerten.

Wenn man vor der Felswand steht, in dem sich das Puderloch befindet, fällt einem erst einmal nur eine kleine Höhle auf. Wenn man dann aber links den Berg hinauf steigt, kommt man an eine zweite Höhle, die ca. 8 m in den Berg hinein führt. Aber erst der kleine Unterstand über der zweiten Höhle, wieder links den Berg hinauf; ist für mich der wahre kraftvolle Ort. Zwar hört man Autos auf der nahen Bundesstraße vorbei fahren, aber wenn man wirklich dort angekommen ist, verschwinden diese Geräusche wie von selbst.

Anfahrt
Aus Richtung Hexenagger kommt man wenigen hundert Metern zur Neumühle, die in einer Linkskurve liegt. Dort fährt man links hinein und parkt dort. Dann läuft man auf dem Radwanderweg weiter in Richtung Riedenburg. Links sieht man dann einen Fischweiher, an dessen Ende man links dem Weg zum Berg folgt. Nach wenigen Metern erscheint rechts die erste kleine Höhle; alle weiteren Höhlen liegen dann links weiter oben am Berg.

Genauer Standort
Google: 48.931314,11.688851 (Anleitung)




 
Erstellt 13.11.2011 | Letztes Update 04.10.2012 | 4199 Aufrufe