Diebsteinhöhle

Die Diebsteinhöhle nahe Thurmannsbang ist ein Teil einer spektakulären Felsformation und liegt am 580 m hohen Berg Diebstein.

Um diese sehr sagenumwobenen Steine ranken sich viele Geschichten. Einst trieben hier in der Umgebung Diebe und Wilderer ihr Unwesen und die Geschichte erzählt, dass sie sie das gestohlene Vieh in den Berg schleppten und es hier schlachteten. Der Diebstein ist innen hohl und in ihm sind geheimnisumwitterte Gänge verborgen.

Die „Nägel“ an den Felswänden, von denen in den Sagen berichtet wird, gibts heute noch: Es sind seltene, hoch psychoaktive Pilze, die nagelförmig auf dem Granit wachsen. Somit waren die Höhlen sehr wahrscheinlich wirklich kultisch genutzte Plätze.

Aber nicht nur die Höhle selbst, sondern besonders auch der Platz auf dem “Dach” der Höhle ist besonders kraftvoll. Der Felsen dort erinnert mich wegen seiner Form an einen großen Herzstein und betrachten kann man ihn von einer Sitzmulde aus, die ähnlich der des Sesselsteins bei Saldenburg ist. Erfreulicherweise liegen diese Steine eher unscheinbar und haben sich dadurch ihre Ausstrahlung bewahrt – ein toller Ort!

Interessant finde ich, dass es auf dem Lohberg nahe Thurmannsbang zwischen dem »Steinernen Kirchlein und dem »Raumschiff-Felsen ebenfalls eine Flur mit dem Namen „Diebstein“ gibt; Enfernung 4,3 km Luftlinie. Das erzählt einiges über die Geschichte der Gegend…

Karte Bayernatlas
Karte BayernAtlas

Anfahrt
Von Thurmannsbang fährt man auf der ST 2128 Richtung Tittling. Nach der Ortschaft Eggenreuth biegt man nach Goben ab, fährt in diesen Ort und parkt dort auch. Parkmöglichkeit besteht, wenn man die zweite Straße rechts fährt und in der Mitte parkt, wo sich die Straße gabelt. Dann folgt man dem mit „Diebbsteinhöhle“ beschilderten Weg bis zur Höhle. Der Diebstein liegt am Wanderweg 61, 67 oder 81.

Genauer Standort
Google: 48.760114,13.337669 (Anleitung)




 
Erstellt 25.11.2013 | Letztes Update 25.11.2013 | 2026 Aufrufe