Hohler Stein bei Schambach

Der „Hohle Stein“ bei Schambach ist ein Ort von besonderer urgeschichtlicher Bedeutung. Die erste Begehung durch den Neandertaler erfolgte demnach vor rund 120.000 Jahren, eine weitere vor 80-60.000 Jahren. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wurden hier immer wieder Grabungen durchgeführt und das entdeckte Fundmaterial gibt Auskunft über gewisse Lebensgewohnheiten des steinzeitlichen Menschen. In den Erdschichten, die sich während der letzten Eiszeit im Innern der Höhle ablagerten, waren vor allem Steingeräte des Menschen und Knochen von erlegten Tieren eingeschlossen. Mammut, Pferd und Rentier waren die hauptsächliche Jagdbeute dieser Eiszeitjäger, die zur Gruppe der bekannten Neandertaler gehörten. Weitere Knochenreste vom Moschusochsen, Höhlenbär, Elch, Riesenhirsch, Wollnashorn und Steinbock bezeugen eine reiche eiszeitliche Tierwelt. Menschliche Skeletteile wurden nicht gefunden. Auch in der ausgehenden Eiszeit schlugen hier wiederholt Jägergruppen ihr Lager auf. In jüngeren Epochen wurde die Höhle ebenfalls des Öfteren aufgesucht und so gibt es Funde aus der Jungsteinzeit, der Bronzezeit, der Eisenzeit und der darauffolgenden römischen Besatzungszeit.

Wenn man sich diese Jahreszahlen versucht, bewusst vor Augen zu halten und dabei an das Leben damals denkt, ist man einer tundraähnlichen, eher unwirklichen Umgebung. Und deswegen ist dieser absolut geschichtsträchtige Ort sehr beeindruckend, dem man demütig gegenüber stehen darf.

Weitere Informationen
Wikipedia

Anfahrt
Wenn man auf der EI 10 von Böhmfeld nach Schambach fährt, kommt man nach ca. 3,5 km ins Schambachtal ein. Dort geht auf der linken Talseite ein Feldweg ab, dem man bis zu einer Parkmöglichkeit folgen kann. Von dort aus läuft man links an einer Scheune vorbei und folgt dem Tal in einer Linksschleife. Dort sieht man dann in der folgenden Rechtsschleife linker Hand am Wald eine Bank stehen. Von dort aus gelangt man dann bergauf zum Hohlen Stein.

Genauer Standort
Google: 48.8892,11.368103 (Anleitung)




 
Erstellt 16.03.2011 | Letztes Update 25.01.2013 | 4869 Aufrufe