Pumperhöhle

Die Pumperhöhle von Otting ist ein Zeugnis vergangener Zeit. Vor der Höhle, die ca. 240 Meter lang sein soll, liegt Geröll aus Dolomit. Nach einigen Windungen kommt eine Stelle mit mittelgroßen Tropfsteinen.

Die Höhle weist zisternenartige Tiefen auf, in denen Wasser rauschen. Hinter der ersten Höhle wurde auch eine zweite und dritte mit ca. 10 m² Fläche und vier Meter Höhe entdeckt. In eine vierte und weitere Höhle kann man nur liegend eindringen.

Reste einer alten Opferstelle in der Nähe der Pumperhöhle geben einen Hinweis auf Menschen, die vor langer Zeit vielleicht in der Höhle gewohnt, in der Umgebung gejagt und ihre Götter verehrt haben könnten.

Link
Die Beschreibung der »Caveseeker über die Pumperhöhle.

Wichtiger Hinweis
Vorsicht am Höhleneingang! Der Zugang zu den breiten senkrechten Höhlenöffnungen, in die ein Bach hineinfließt, ist felsig, lehmig und extrem rutschig! Der Einstieg in die Höhle erfolgt durch ein etwa 2 m breites und ebenso tiefes Loch im Gewölbe der Höhle. Der Ausstieg ist ohne Hilfsmittel nicht möglich!

Anfahrt
Von Weilheim fährt man auf der DON 18 Richtung Otting. Nach ca. 1,3 km biegt man (vor einer weiten Rechtskurve) links ab und fährt unter der Bahnlinie durch. Danach hält man sich schräg rechts fährt den Feldweg hinein. Nach ca. 300 m parkt man dort, wo schräg links ein Waldweg abgeht. Diesem folgt man und am Ende der zweiten Lichtung (beide rechts liegend) befindet sich die Pumperhöhle in dem kleinen Wäldchen.

Genauer Standort
Google: 48.871737,10.8327 (Anleitung)




 
Erstellt 03.08.2013 | Letztes Update 03.08.2013 | 2196 Aufrufe