Hügelgräber Oberhausen (Flur Reislein)

Die Hügelgräber nahe Oberhausen liegen in der Flur Reislein und damit direkt auf dem Weg zur geheimnisvollen Kaiserburg. Sie stammen aus der Zeit 1550 – 1200 v. Chr., auch wenn ein altes Schild dort den Zeitraum 800 – 500 v. Chr. ausweist.

Idyllisch liegen die 18 Grabhügel im Wald, teilweise sehr imposant und deutlich ausgeprägt. Es herrscht Stille und nichts stört die Gedanken an eine lange zurück liegende Geschichte.
Marterl nahe den Hügelgräbern Oberhausen - Flur Reislein
Bevor man allerdings die Hügelgräber erreicht, fallen einem dolinenähnliche, geheimnisvolle Oberflächeneinbrüche und Verwerfungen auf, teilweise sogar mit Wasser gefüllt. Diese sind aber neueren Datums, denn bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jhd. wurde hier im Wald nördlich Oberhausen Kieselerde abgebaut. Dass die Arbeit auch gefährlich war, davon berichtet ein Marterl am Wegesrand. Trotzdem wirkt die ganze Umgebung mystisch und teilweise sogar gespenstisch.

Anfahrt
Wenn man aus Richtung Neuburg/ Donau nach Oberhausen kommt, fährt man die zweite Straße (Raiffeisenstr.) rechts hinein. An der ersten Kreuzung fährt man schräg links in die Reisleinstr. Dort parkt man und geht in Richtung Wald. Vom Parkplatz bis zu den Hügelgräbern sind es ca. 500 m, die auch am Wegesrand ausgeschildert sind.

Genauer Standort
Google: 48.725652,11.103437 (Anleitung)




 
Erstellt 18.04.2012 | Letztes Update 19.04.2012 | 2176 Aufrufe