Keltenschanze Germering

Keltenschanze oder Burgstall? Die einzige kleine Erhebung rund um Germering ist ein als Keltenschanze bekannter mittelalterlicher Burgstall. Dieser beeindruckende Ort besteht aus mehreren Hochflächen, ausgeprägten Wällen und Gräben. Die Ausrichtung der Wälle ist genau nach Norden, was für eine Burg eher ungewöhnlich ist. Auch die Lage ist nicht typisch für eine (ehemalige) Burg.

Aber es ist nicht wichtig, was es wirklich ist. Die ausgeprägte Geländeform, alte knorrige Bäume mit markanten Wurzeln und das erfrischende Grün der Flora machen aus der Keltenschanze Germering einen wunderbaren Ort. Es gibt helle, lichtdurchflutete Flächen und dunkle, mystisch anmutende Flecken, die der Schanze ein geheimnisvolles Flair geben.

Video
Video Keltenschanze Germering

Die Eiche
An der Viereckschanze Germering steht am Plateau an der Nordostseite steht eine ehemals mächtige Eiche. Davor steht eine Tafel mit dem Text: „Den Kelten und Germanen warst Du ein heit’rer Baum, den Christen aber ein Dem im Auge: als Sinnbild für den falschen Glauben fällte der heilige Bonifaz die „Donareiche“. Dein Geist blieb wohl.!

„Bäume sind Heiligtümer, Wer mit ihnen zu sprechen, wer ihnen zuzuhören weiß, erfährt die Wahrheit.
Sie predigen nicht Lehren und Rezepte, sie predigen, um das Einzelne unbekümmert, das Urgesetz des Lebens.“ (H. Hesse)

Genauer Standort
Google: 48.137898,11.339822 (Anleitung)




 
Erstellt 16.05.2011 | Letztes Update 16.05.2011 | 4074 Aufrufe