Viereckschanze Adelschlag

Durch Zufall stieß ich auf die Existenz einer Viereckschanze zwischen Adelschlag und dem Ortsteil Wittenfeld. Interessanterweise ist sie nirgends dokumentiert und nur wenigen Kundigen Heimatforschern bekannt. Und durch ihre außergewöhnliche Größe ist sie auch nicht als eine keltische Viereckschanze zu erkennen. Trotzdem ist sie sehenswert, denn sie ist schon ungewöhnlich. Ihre Innenfläche liegt deutlich niedriger als die Wälle (soweit sie noch erkennbar sind) und im Süden der Schanze befindet sich im südöstlichen Eck fast über die Hälfte der Südseite ein idyllischer Weiher.

Auf den Bildern sieht man die tiefer gelegte Innenfläche, nur der Wall auf der Nordseite fehlt ganz. Er verlief ursprünglich südlich des dortigen Ziegelwerks.

Viereckschanze Adelschlag

Anfahrt
In Adelschlag fährt man kurz nach dem Bahnübergang -aus Möckenlohe kommend- links in die Bahnhofstr. ein und folgt ihr bis zur Abzweigung links nach Wittenfeld. Dieser Straße folgt man bis zu dem Ziegelwerk auf der linken Seite und biegt direkt nach dem Werk links ab. Der Straße folgt man bis zum Ende, bis man nicht mehr weiter fahren darf. Dort liegt links -südlich des Ziegelwerks- die Viereckschanze.

Genauer Standort
Google: 48.836607,11.214935 (Anleitung)
Google Earth: Download KMZ-File
GPS-Daten: Download GPX-File




 
Erstellt 06.06.2011 | Letztes Update 06.06.2011 | 2677 Aufrufe