Viereckschanze Holzharlanden

Die Viereckschanze Holzharlanden liegt am Archäologischen Wanderweg durch das Altmühltal. Das sie aber zu den sehr schwach erhöhten und wenig ausgeprägten Schanzen gehört,  ist sie nicht besonders spektakulär.  Auch die Gräben sind sehr schwach ausgeprägt und die Schanze an sich gehört zu den kleineren Vierecksschanzen. Dafür lohnt es sich aber, noch ein paar hundert Meter weiter südlich vorbei zu schauen, weil dort dolinenartige Einbrüche und stark bemooste Flora zu finden ist.

Anfahrt
Aus Richtung Weltenburg kommend, fährt man die KEH 18 nach Holzharlanden bis zu einer scharfen Rechtskurve, an der man nach Thaldorf abbiegt. Nach ca. 200 m kann man links an einer Lichtung parken. Dann geht man wieder in Richtung Abzweigung zurück und nach ca. 50 m links in den Wald. An der ersten Gabelung, die sofort kommt, hält man sich rechts und geht nach ein nach ca. 30 m links. Dann kommt man nach ca. 80 m direkt an die Viereckschanze (achtet auf die Zeichen „Archäologischer Wanderweg“ an den Bäumen, die Schanze liegt direkt daran) (Für Plan auf Bild klicken)

Genauer Standort
Google: 48.937884,11.789445
(Wie funktioniert das? Anleitung)




 
Erstellt 18.08.2010 | Letztes Update 18.08.2010 | 2338 Aufrufe