Innerer Keltenwall auf dem Michelsberg

Auf dem Michelsberg über Kelheim stand früher das große keltische Oppidum Alkimoennis. Geschützt war es durch drei Wälle, von denen noch zwei existieren. Und an dem innersten Wall war ich heute.

Der Wall zieht sich über denm ganzen Bergsporn bis in die Flanken hinein. Er besteht aus einem inneren und äußeren Graben; dazwischen eine zweistufiger, hoher Wall. Durch die schöne Fauna wird dieser ausdrucksstarke Wall über die ganze Länge ein ausdrucksstarker und kraftvoller Ort.

Link
Einen guten und ausführlicheren Artikel über den Kelheimer Michelsberg findet man auch beim » Zeitspringer Jürgen Kunz.

Anfahrt
Von Kelheim fährt man zur Befreiungshalle. Man lässt die Einfahrt links liegen und parkt ca. 200 m weiter links in einer kleinen Einfahrt. Dort geht man schräg links in den Wald und trifft dann auf den Keltenwall.  (Für Plan auf Bild klicken)

Genauer Standort
Google: 48.918918,11.852188
(Wie funktioniert das? Anleitung)




 
Erstellt 22.10.2010 | Letztes Update 13.07.2012 | 5914 Aufrufe