Wallfahrtskirche Maria Lengenbach

Maria Lengenbach im Labertal ist eine Wallfahrtskirche und geht auf den Dorfhirten Johann Brand aus Oberbuchfeld zurück. Er versprach nach der Heilung seines schwer kranken Sohnes eine Martersäule aufzustellen. 1694 machte er sich an das Werk. Als Bildnis für die Gedächtnisstätte lies er eine Madonna malen, die wohl noch heute das Gnadenbild unserer Lieben Frau von Lengenbach ist.

Die Kapelle liegt an einem ausgesprochen wunderbaren Ort im Lengenbachtal. Die Gewässer einer der Zuflüsse der Weißen Laber verleihen der Gegend ein kraftvolles Flair und die ursprüngliche Natur in der Umgebung machen aus diesem Tal samt Kapelle einen absolut besuchenswerten Ort!

Geschichte
1694 machte sich der Dorfhirte Johann Brand aus Oberbuchfeld an das Werk, eine Martersäule aufzustellen, wenn sein schwer kranker Sohn geheilt werden würde. Als Bildnis für die Gedächtnisstätte lies er eine Madonna malen, die wohl noch heute das Gnadenbild unserer Lieben Frau von Lengenbach ist. 1762 wurde unter Pfarrer Johann Georg Zinckel mit dem Bau einer Kapelle begonnen und diese 1765 fertiggestellt. Sehenswert sind die zahlreichen Votivbilder, die den Dank an die Mutter Gottes ausdrücken soll.

Anfahrt
In Arzthofen folgt man aus Richtung Siegenhofen kommend, der Wegweisung nach Lengenbach. Dort ist die Kapelle nicht zu übersehen.

Genauer Standort
Google: 49.259487,11.537467 (Anleitung)




 
Erstellt 21.04.2012 | Letztes Update 22.02.2013 | 3324 Aufrufe