Wallfahrtskirche Frauenbründl

Am Fuße des Katzsteins steht seit über dreihundert Jahren die alte Wallfahrtskapelle Frauenbründl. An der Stelle, wo nun die Kapelle steht, stand einst eine hözerne Feldkapelle, an der 1701 eine Klause errichtet und 1721 das jetzige Kirchlein erbaut wurde. An der Außenseite unter dem Chor sprudelt eine frische, klare Quelle hervor und ist damit ein kraftvoller Ort der Ruhe und Beschaulichkeit. Der Besucher mag sich hier am frischen Quellwasser des Bründls laben, im stillen Gebet in der Kerzenkapelle verharren, die anmutige, kleine Barockkirche bewundern oder einfach die besondere Atmosphäre dieses Ortes in sich aufnehmen.

Die Inschrift auf dem Stein über der kraftvollen Quelle lautet:

Fürchtet Gott und erweist ihm Ehre – denn gekommen ist die Stunde des Gerichts
und betet ihn an – der geschaffen hat Himmel und Erde, Meere und Wasserquellen

Offenbarung 14, 7

Geschichte
Ausführliche Details zur Geschichte findet man hier auf der Seite der Stadt Abbach.

Anfahrt
Auf dem Weg von Bad Abbach in Richtung Saalhaupt kommt kurz vor der Abzweigung links nach Peising auf der rechten Seite gut ausgeschildert das Frauenbründl. Dort kann man auch parken.

Genauer Standort
Google: 48.913489,12.047514 (Anleitung)




 
Erstellt 16.09.2012 | Letztes Update 16.09.2012 | 5755 Aufrufe