Schwarzachschlucht (Schwarzachklamm)

Die Schwarzachschlucht, ist ein wunderbar, urzeitliches Geotop. In der engen Klamm ragen ausgespülte, merkwürdig deformierte Felsen in den Himmel und alte Bäume klammern sich mit ihren dicken Wurzeln daran fest. Das Wasser der geheimnisvollen Schwarzach hat sich in Jahrmillionen von Jahren einen bizarren Weg durch den Burgsandstein gebahnt und hat eine mystisch verwilderte Gegend hinterlassen.

Der im westlichen und südlichen Mittelfranken weit verbreitete Burgsandstein bildet die Felswände der Schwarzachschlucht. Er entsand vor 215 Millionen Jahren während der Zeit der Mittleren Keupers.  Damals setzten sich am Rand eines großen flachen Beckens Sand und Schlamm aus den umgebenden Gebirgen ab. Die Sande wurden anschließend zu Sandsteinen verfestigt, aus den Schlämmen wurden Tonsteine.

Wie enstand die Schlucht?
SchwarzachDer widerstandsfähige Burgsandstein bot der Schwarzach nur entlang von Klüften und Störungen die Möglichkeit, sich tief einzuschneiden. Harte Sandsteineinlagen sind daher standfest genug, die steilen Schluchtwände zu bilden. Weniger harte Sandsteinbereiche und zwischengeschaltete Schwächezonen wie Tonlagen werden an den Schluchtwänden jedoch – vor allem bei Hochwasser – abgetragen und die Ufer seitlich unterspült. Unter Dächern aus hartem Sandstein entstehen so tiefe Auskolkungen und Uferhöhlen.

Meine Erfahrung
Besonders empfehlenswert ist der Besuch in den frühen Morgenstunden oder am Abend, wenn keine Besucherströme unterwegs sind. Außerdem sind dann dort die Lichtverhältnisse sehr reizvoll. Außerdem empfehlenswert ist es, in die Höhlen über dem Wanderweg zu steigen und die Umgebung zu genießen.

Anfahrt
Wenn man von der Autobahn A73 nach Gsteinach fährt, ist die erste Straße rechts nach dem Ortsanfang die Hauptstraße. Dort ist der Parkplatz Schwarzachtal bereits ausgeschildert. Die Hauptstraße fährt man entlang, wird dann zur Gsteinacher Straße. Nach ca. 1,8 km biegt man links in die Brennerstraße ab (die zum Schluss zur Hammerwerkstraße wird) und fährt bis zum Ende durch. Dort geht es den Berg nach rechts hinunter, wo ein Parkplatz ist. Von dort aus startet man in die Schwarzachschlucht.

Genauer Standort
Google: 49.351659,11.217256 (Anleitung)




 
Erstellt 21.08.2012 | Letztes Update 17.01.2014 | 3065 Aufrufe