Steinerne Rinne Hechlingen

Die Steinerne Rinne Hechlingen nahe der Scheckenmühle ist klein, aber fein. Auf einer Länge von ungefähr 30 m läuft das kalkhaltige Wasser laut plätschernd und gluckernd auf der bisher gebauten Rinne in Richtung Tal. Das Moos schimmert im Sonnenlicht, das scheinbar nie versiegende Wasser spielt eine laute Melodie und der Wald kleidet diesen wunderbaren Ort.

Geschichte
Die Quelle bei Hechlingen entspringt oberhalb des Quellhorizonts (Ornatenton) im Unteren Weißjura. Die Quellnische und der größte Teil des früher etwa 130 m langen Tuffdammes wurden durch eine Wasserleitung zerstört. Der Bach verläuft nun für etwa 15 m auf einem bis zu 70 cm hohen, gewundenen Kalktuffdamm. Dieser liegt auf einer Turfaufschüttung, die in Jahrtausenden durch die häufige Verlagerung des Bachbettes und die damit verbundene Bildung von Tuffdämmen entstanden ist. Die jetzige Steinerne Rinne, die jährlich um einige Zentimeter wächst, wird durch ständige Betreuung in ihrem Verlauf gesichert. Um die Steinerne Rinne vor Zerstörung zu bewahren, werden alle Besucher gebeten, den Damm nicht zu betreten oder zu beschädigen!

Anfahrt
Zwischen Heidenheim und Hechlingen liegt die Scheckenmühle. Dort biegt man auf den Parkplatz mit Infotafel ab und parkt dort. Dann läuft man in Richtung Wald, wo die Steinerne Rinne Hechlingen bereits ausgeschildert ist..

Genauer Standort
Google: 48.988837,10.734589 (Anleitung)
Google Earth: Download KMZ-File
GPS-Daten: Download GPX-File




 
Erstellt 05.04.2011 | Letztes Update 17.01.2014 | 3349 Aufrufe