Opfersteine Schöngeising

Die Opfersteine Schöngeising passen bestens in diese kraftvolle Umgebung der Sunderburg. In einer Mulde liegen diese beiden Relikte etwas versteckt, aber harmonisch in bizarres Wurzelwerk eingebettet. Die beiden Steine sind sehr beeindruckend, besonders der vordere, quer liegende. Er hat zwei deutliche Vertiefungen, die als Blutrinnen gedeutet werden – und man weiß nicht, was dort schon passiert ist. Wer diese Opfersteine besucht, wird die Magie und Mystik des Ortes spüren!

Video
Video „Opfersteine Schöngeising“

Anfahrt
Von Schöngeising fährt man nach Mauern. Nach ca. 2,3 km fährt man nach zwei kurz aufeinanderfolgenden Linkskurven rechts in den Waldweg, man gut parken kann. Von dort aus läuft man rechts den Weg zur Lichtung und geht dort dort rechts in den Wald. Es folgt eine Kreuzung, an der man sich ganz links hält. Dann läuft man den Berg hinauf und trifft dann genau auf die Spitze der Sunderburg, an der man vorbeiläuft, bis ein Baum in einer Kreuzung genau in der Mitte steht – dort hält man sich rechts. Nach ca. 300 m geht es rechts ab (2. Weg rechts!) – dann den Berg hinunter. Dort liegen links die Opfersteine vor der Lichtung, wo ein Jägerstand steht.

Genauer Standort
Google: 48.125138,11.184855 (Anleitung)
Google Earth: Download KMZ-File
GPS-Daten: Download GPX-File




 
Erstellt 04.05.2011 | Letztes Update 02.11.2012 | 5942 Aufrufe