Wodansburg – Beilngries

Auf 485 m Höhe befindet sich oberhalb von Beilngries die sogenannte “Wodansburg”. Sie soll eine altgermanische Opfer- und Wallstätte (Richtstätte) gewesen sein. Der Verschönerungsverein Beilngries errichtete 1901 auf dem Bergvorsprung aus den Überresten einen Obelisken als Denkmal. Dort kann man den folgenden Spruch lesen:

Auf diesem Bergvorsprung befand sich eine altgermanische Opfer= und Wallstätte. Wodansburg, später Judenburg genannt. Aus den Ueberresten errichtete dieses Denkmal der Verschönerungsverein Beilngries Im Jahre des Heils 1901.

Der Platz ist außerdem beeindruckend, weil es dort eine Vielzahl an Wasseradern gibt, die jeweils beschildert sind.

Wodansburg - Beilngries

Video
Video Wodansburg

Anfahrt
In Beilngries von der B299 die Abzweigung nach Kevenhüll nehmen. Nach einer scharfen Linkskurve und dem Überqueren des Rhein-Main-Donau-Kanals kommt nach ca. 250 m links am Waldrand ein kleiner Parkplatz. Von dort aus ca. 400 m am Walrand in Richtung Beilngries laufen. Von dort geht dann ein kleiner Weg nach rechts den Berg hinauf, wo man direkt zur Wodansburg kommt. (Für Plan auf Bild klicken)

Genauer Standort
Google: 49.044319,11.476672 (Anleitung)
Google Earth: Download KMZ-File
GPS-Daten: Download GPX-File

Bilder März 2011

BilderJuni 2010




 
Erstellt 15.06.2010 | Letztes Update 04.08.2015 | 6015 Aufrufe