Blautopfquelle Essing

In die Dolinen von Maierhofen fällt Wasser ein, durchfliest das Gestein und kommt an den Felsen des Altmühltalgrundes wieder zum Vorschein. Der so entstandene Blautopf hat seinen Namen wegen seiner schimmernden smaragdgrünen bis blauen Farbe. Aufgrund der starken Zerklüftung des Gesteins kann das Oberflächenwasser schnell in den Grundwasserstrom vordringen. Zwar zeigen diese Quellen oft eine starke Schüttung, die Wasserqualität leidet jedoch unter der geringen Filterwirkung des Bodens. Das Wasser dieser Blautopfquelle hat nahezu Trinkwasserqualität. Sie wurde ursprünglich für den Betrieb einer Mühle und später zur Stromerzeugung des Ortes genutzt.

Die Weihermühlkapelle
Im Jahr 1692 versieate die Quelle aus unerklärlichen Gründen. In Erfüllung eine Gelöbnisses wurde die kleine Motivkapelle gebaut Seit dieser Zeit läuft der Bach wieder regelmäßig. Aus Dankbarkeit wurde die Kapelle von den nachfolgenden Besitzern erhalten.

Technische Daten
– Schüttung des Weihermühlenbaches: 250 l pro Sekunde (max. 4.500 l pro Sekunde)
– Wassertemperatur: ca. 8 °C

Anfahrt
In Essing (Neuessing) fährt man im Ort (nicht auf der Bundesstraße!) in Richtung Felsenhäusl/ Riedenburg. Am Essinger Hof parkt man und geht dann rechts an dem Gasthof vorbei zur Blautopfquelle.

Genauer Standort
Google: 48.940515,11.778757 (Anleitung)

Juli 2013

Januar 2014




 
Erstellt 15.07.2013 | Letztes Update 14.01.2014 | 4034 Aufrufe