Schwedenschanze Oberlangheim

Wie häufig in Mitteleuropa tragen zahlreiche vor- und frühgeschichtliche Wallburgen und Abschnittsbefestigungen -wie auch die Wehranlage in Oberlangheim- den irreführenden Beinamen Schwedenschanze.

Diese Bezeichnung entstand in Zusammenhang mit den Kampfhandlungen des Dreißigjährigen Krieges, als die Bevölkerung manchmal ältere Befestigungsanlagen als Fliehburgen oder Viehverstecke reaktivierte. In katholischen Gebieten wollte man sich so häufig vor den protestantischen Truppenkontingenten des Schwedenkönigs Gustav II. Adolf in Sicherheit bringen. Die Geschichte der aus Bodendenkmälern entstandenen Schwedenschanzen reichten oft einige Jahrtausende zurück. Sie wurden während des frühen Mittelalters als Wehranlagen ausgebaut, als die Ungarn im 10. Jahrhundert das Ostfränkische Reich sowie andere Regionen bedrohten (Ungarneinfälle).
(Quelle: Wikipedia)

Anfahrt
Aus Lahm b. Lichtenfels auf der LIF 22 kommend, geht links eine Straße nach Oberlangheim ab und kurz danach befindet sich auf der LIF 22 rechts ein Parkplatz. Dort parkt man. Dann geht man an der Straße etwas über 100 m weiter in Richtung Oberlangheim und schlägt sich dann rechts Richtung Berg. Den Hang steigt man hoch und kommt direkt zur Schwedenschanze..

Genauer Standort
Google: 50.094045,11.09906 (Anleitung)




 
Erstellt 10.06.2013 | Letztes Update 10.06.2013 | 1713 Aufrufe