Hinterkaifeck

Hinterkaifeck war der Tatort eines bis heute nicht aufgeklärten Mehrfachmordes. Auf dem Einödhof, der 500 m südwestlich des Dorfes Gröbern (Oberbayern) lag und etwa sechs Kilometer von Schrobenhausen entfernt war, wurden in der Nacht vom 31. März auf den 1. April 1922 sechs Menschen bestialisch ermordet, indem man ihnen mit einer Reuthaue den Schädel einschlug.

Nun stellt sich die Frage, ob Hinterkaifeck ein kraftvoller Ort ist – ich persönlich lasse das unbeantwortet. Wegen des grauenvollen und dazu unaufgeklärten Verbrechens übt Hinterkaifeck auf jeden Fall eine schreckliche Anziehungskraft und gleichzeitig Abschreckung aus. Und dieses kollektive Gedächtnis, bzw. Gedenken gibt Hinterkaifeck in gewisser Weise dann doch Kraft. Zumindest ist es spürbar ein besonderer Ort, der die Menschen seit der schrecklichen Winternacht 1922 beschäftigt.

Mein Erlebnis in Hinterkaifeck
Als ich mal an dem Gedenkmarterl stand,  kam ein älterer Mann aus Hohenwart des Weges. Wir kamen ins Gespräch, denn niemand steht einfach so an dem Ort des geheimnisvollsten Mehrfachmordes in Deutschland – der dazu noch ungeklärt ist.  Es entwickelte sich ein interessantes Gespräch – nachzulesen in »diesem Beitrag.

Mondfinsternis über Hinterkaifeck
Kann es einen besseren Ort für eine unheimliche Mondfinsternis geben als Hinterkaifeck? Spektakuläre Bilder dieses Naturschauspiels findet man in »diesem Beitrag.

Links
Hinterkaifeckeck-Mord (Sehr sauber und umfangreich recherchierte Webseite)

Hinterkaifeck

Anfahrt
In Gröbern fährt man in der scharfen Kurve in die Eybergstraße hinein und ganz bis zum Ende durch; dort parkt man. Dann geht man diesen Feldweg weiter in Richtung offenes Feld. Nach einer Feldwegkreuzung sieht man bereits den markanten Baum mit dem Gedenkmarterl. Hinterkaifeck stand aber dort, wo nach der Kreuzung der beiden Feldwege links ein Feld wie ein Dreieck von dem Feldweg abgeht.

Hinterkaifeck 2011 - Ehemaliger Standort

Genauer Standort
Google: 48.594393,11.322312 (Anleitung)
Google Earth: Download KMZ-File
GPS-Daten: Download GPX-File

Mondfinsternis über Hinterkaifeck

Bilder 2011

Weitere Bilder

So sah Hinterkaifeck aus




 
Erstellt 14.03.2011 | Letztes Update 05.07.2013 | 17248 Aufrufe